Wir finden Antworten auf Fragen vom Handwerk!

Personalfindung & -bindung

Die Menschen auf der Baustelle und beim Kunden sind der Kern eines guten Betriebes, Fachkräfte sind begehrt. Handwerksbetriebe bieten zukunftssichere Jobs in Branchen, die in großen Teilen auch zukünftig durch Menschen erledigt werden müssen. So ist davon auszugehen, dass zukünftig keine KI die Arbeiten übernehmen kann.

 

Ich unterstütze dabei, die besonderen Qualitäten bekannter zu machen und die richtigen Zielgruppen anzusprechen!

  • Was kann ich tun, um gute Leute zu finden und zu halten?
  • Wie gehe ich bisher vor, um meine Leute zu halten und neue zu finden?
  • Wie ist mein aktueller Personalstand?
  • Welche Kompromisse kann ich eingehen - und welche Möglichkeiten kann ich nutzen?

 

Digitalisierung

Eine Zeitsparende Auftrags-bearbeitung ist der Schlüssel, um das Auftragsvolumen zu erhöhen - bei gleichbleibend guter Qualität. Wenn Systeme installiert sind und das Team diese effizient nutzt, hat dies einen spürbaren Einfluss auf dem Umsatz.
Wir starten mit der Analyse und ermitteln die passenden Systeme.

 

  • Wie ist der aktuelle Stand (Was gibt es bereits, was ist geplant)?
  • Was fehlt mir aktuell noch?
  • Welche Zeitfresser behindern mich?
  • Wie funktionieren die vorhandenen Methoden?
  • Wie ist der Wissenstand und die Nutzung durch die Mitarbeiter?
  • Wie sieht meine Kosten-/Nutzungsanalyse aus?
  • Wie schnell werden die Aufträge bearbeitet?
  • Wie läuft die Materialdisposition?

 

Nachwuchsförderung

Die Handwerksbranche ist vielfältig und zukunftsträchtig!

Sie bietet gute Chancen für Auszubildende - ob mit Real-, Gesamtschul- oder auch einem guten Hauptschulabschluss.

Begeisterung fürs Handwerk zu wecken ist so wichtig - und  beginnt schon beim Nachwuchs! Darum fange ich bereits in den Schulen an.

  • Infotage und Workshops in weiterführenden Schulen
  • Initiierung von passenden Praktika mit dem Ziel, hieraus den Ausbildungsplatz zu entwickeln
  • Vorträge auf Karrieretagen, mit Fokus auf eine Ausbildung im Handwerk.
  • Zusammenarbeit mit Bildungsinstituten, um potentielle Kandidaten unterschiedlichster Herkunft zu erreichen 
  • Sorgfältige Prüfung der Eignung und Unterstützung bei geförderten Maßnahmen

 

 


Handwerkercoaching - Ein Beispiel